Auf dem Postschiff

Eine Reise mit den Hurtigruten steht bei vielen Norwegen-Liebhabern oben auf der Liste. Tatsächlich ist die Fahrt wirklich sehr schön, denn es geht durch die Fjorde und damit gibt sich immer ein wunderschöner Blick auf die Landschaft.

 

Ich bin zum ersten Mal im Jahr 2016 im Rahmen einer Pressereise mit den Hurtigruten gefahren, und auch nur auf dem kurzen Teilstück von Tromsø nach Risøyhamn auf Vesterålen. Dennoch war es eine ganz tolle Erfahrung auf der MS Trollfjord.

 

 

Es gibt auf dem Schiff zwar nicht ganz so viel zu entdecken wie auf großen Kreuzfahrtschiffen mit Pool- und Badelandschaft, Theater und Kino. Aber an Deck gibt es einen Whirlpool zum Entspannen, zudem kann man das Trainingscenter mit Laufband, Cross-Stepper und anderen Fitnessgeräten nutzen. Dabei hat man dann auch eine wunderbare Aussicht, da die Geräte alle gen Fenster ausgerichtet sind. So verpasst man beim Sport auch nichts - und es ist besser als Fernsehen im Fitnessstudio.

 

Viele nutzen die Hurtigruten im Herbst, Winter und Frühjahr, um Nordlichter zu sehen. Auf dem Meer draußen ist es stockdunkel, optimale Bedingungen für das Naturschauspiel. Wer nachts generell aber gerne schlafen möchte und nicht nächtelang im Eiskalten ausharren möchte, aber dennoch keine Nordlichter verpassen will, der kann den Nordlicht-Alarm in der Kabine aktivieren. Mit einem Knopf bestätigt man, dass man gerne geweckt werden möchte. Es gibt dann eine Art Durchsage, damit man auch tatsächlich aufwacht. Leider gab es auf meiner Fahrt keine Durchsage.

 

Die komplette Tour dauert zwölf Tage und führt von Bergen nach Kirkenes an die russische Grenze und zurück. Unterwegs sind immer wieder Stopps, wo man auch aussteigen kann. Die Städte und Stopps, die bei der Hinfahrt nachts angefahren werden, werden bei der Rückfahrt tagsüber angefahren, sodass man bei den kompletten elf Tagen bei allen Stationen für mindestens 20 Minuten von Bord gehen kann.

 

Die Fahrt mit den Hurtigruten ist allerdings recht teuer und das Durchschnittsalter liegt etwa bei 70 Jahren - doch es sind eben auch kurze Touren und Teilstrecken möglich, für alle, die in den Genuss der Reise kommen möchten, aber nicht so viel Geld haben. Die vollständige Tour kostet rund 1150 Euro.

 

Inzwischen gibt es auch zahlreiche andere Routen mit den Hurtigruten, etwa nach Spitzbergen, Grönland, Island oder auch in die Antarktis.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Follow me on Twitter



KONTAKT: 

TELEFON: 0177 2856802

MAIL: miriam.keilbach@gmx.de

Twitter: MiriamK86

Facebook